Allgemeine
Infos
  Was ist EQ?
Kostenpunkt
Faction-System
Tastaturbefehle
Der Kampf
Fertigkeiten/Skills
EQ-Abkürzungen
Quests
Guides
Tagebücher
Screenshots
Tips&Tricks

  Klassen &
Rassen
  EQ-Klassen
EQ-Rassen
Magie
Waffen
Rüstungen

  Downloads
  Hilfreiches

  Sonstiges
  EQ-Links
Forum
Gästebuch
Email
Home

  Related Links
  Levelattack.de
Nightmare
Dreams of Darkness
 
    

Das Factionsystem in Everquest

  • [Rassen- und Klassenauswahl am Anfang des Spiels]
  • [Die Gesinnung verändern mit Hilfe des Faction Systems]
  • [Mit Considern länger leben]
  • [Faction Liste - für was muß ich wen wo killen?]
  • Rassen- und Klassenauswahl am Anfang des Spiels

    Everquest wird wie kaum ein anderes Rollenspiel von dem Grundgedanken des "Gut" und "Bösen" geleitet. So gibt es schon bei der Charaktererschaffung zu Anfang die Wahl zwischen einer "guten" Rasse wie den Menschen, Elfen oder Zwergen oder einer bösen Rasse, die z. B. von den Ogern oder Dunkelelfen verkörpert werden. Ebenfalls entscheidend ist die Wahl der Klasse. Grade Menschen sind in der Wahl des Berufes kaum beschränkt und haben vom "bösen" Necromancer oder Shadowknight bis hin zum heiligen Kleriker oder strahlenden Paladin wirklich viel Spielraum ihren persönlichen Wunschcharakter zu erstellen.

    Grade deshalb ist die Frage der Gesinnung gar nicht so leicht zu erklären. Ein Mensch, der als Paladin oder Druide durch die Welt läuft, wird mit aller Wahrscheinlichkeit ohne größere Probleme in alle "gut" gesinnten Städte ein- und ausgehen können. Spielt er hingegen einen menschlichen Necromancer, könnte es bei manchen NPC's schon problematisch werden - sprich man bekommt keine Waren verkauft oder wird gar angegriffen. Ein Oger Shadowknight hingegen wird in Gegenden, die von "guten" Rassen beherrscht werden, schon bei bloßer Sicht gejagt und getötet werden.

    Selbstverständlich verhält es sich andersrum ganz genauso: Waldelfen werden mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Dunkelelfenstadt Neriak schon bei den Wachen ein tödliches Ende finden . Ein Gnomen Necromancer hingegen hat gute Chancen, unbehelligt in die Bibliothek der Drow vorzudringen, um dort seine neuen Zaubersprüche kaufen zu können.

    Man sieht also: Die Wahl der Rasse und Klasse legt schon zu Anfang fest, wie unser weiteres Leben in groben Zügen ablaufen wird (bzw. kann - denn einiges läßt sich noch nachträglich ändern). Nicht sicher hingegen bin ich mir bei der Wahl der Gottheit. Einige meinen, die Gottheit habe nur wenig mit dem Gesinnungssystem gemeinsam, anderen wiederrum sind der Aufassung, dass die Gottheit unseren Ruf in der Spielwelt von Everquest ebenfalls verändert. Aber wie immer dem auch sei: Wählt man Agnostic (gottlos), dürfte man weder Plus- noch Negativpunkte bei den verschiedenen NPC's in Norrath hinzubekommen. [top]

    Die Gesinnung verändern mit Hilfe des Faction Systems

    Wer glaubt, mit der Wahl von Klasse und Rasse seinen Ruf und seine Fraktion für immer definiert zu haben, der irrt. Einen großer Teil von Everquest's Spielmechanismus wird durch das sogenannte Faction System bestimmt. Doch was ist das? Um es einfach zum umreißen, gebe ich mal folgende Erklärung: Jeder NPC, ob Monster, Wache oder Händler gehört einer bestimmten Fraktion an. Bringt man dejenigen um oder hilft dabei, ihn umzubringen, bekommt man als Spieler nach dem Tod des Monsters einen sogenannten "Faction-Hit". Das bedeutet, unser Ruf innerhalb des Fraktions-Systems verändert sich zu Gunsten einer oder mehrerer Fraktionen und/oder verändert sich zu Ungunsten einer oder mehrerer Fraktionen.

    Oder um es kurz auszudrücken: Killt man einen Orc, wird man bei seiner Fraktion und dessen verbündeten Fraktionen etwas unbeliebter und steigt dagegen in der Gunst aller Fraktionen auf, die mit der Orc-Fraktion verfeindet waren. Normalerweise wäre es im Falle der Orcs sowieso nicht weiter tragisch, wenn wir einen schlechteren Ruf mit seiner Partei haben, denn schließlich greifen diese eh jeden an, der in ihre Nähe kommt.

    Aber ein anderes Beispiel zeigt deutlich, wie sehr das Faction System uns schaden kann: Angenommen, wir leben als Mensch in Qenos, einer zivilisierten Menschenstadt im Westen Antonica's. Dort werden wir als Monk von allen Bürgern sehr freundlich angesehen und gut behandelt. Nun überkommt uns aber der seltsame Drang, einfach mal ein paar Stadtbewohner abzuschlachten! Gut, vorrausgesetzt man schafft es, jemanden zu killen, was passiert also? Nun, man wird bei allen Bewohnern der Stadt Qenos und natürlich deren Verbündeten im Ansehen weit nach unten fallen - nach einer gewissen Anzahl von Tötungen sogar so weit, dass man von einem ehemals geachteten Mitbewohner zu einem gesuchten Verbrecher wird - sprich: Die Wachen töten uns, wenn wir uns nur auf Sichtweite der Stadt nähern. Gemeinerweise ist es bei Everquest so, dass man zwar nur wenige Qenos Einwohner töten müßte, um bei den dortigen Leuten unbeliebt zu sein, aber im Gegensatz dafür viele viele Gnolle (oder ähnliches) zur Strecke bringen müßte, um wieder sein gutes Ansehen zurückzuerlangen. Ansehen gewinnen ist also viel schwieriger als es zu verlieren!

    Hier ein kleines Beispiel für die Faction Hit Meldung, die man beim Töten eines stinknormalen Gnoll's in Blackburrow bekommt

    Faction Hits

    Erläuterung: Wie man sehr schön erkennen kann, ist die einzige negative Auswirkung dieses Kills, daß man bei dem Gnoll Clan "Sabertooth of Blackburrow" im Ansehen fällt - mit allen anderen Fraktionen verbessern wir unseren Ruf. Tötet man also genug Gnolle, könnte man sich rein theoretisch auch als Iksar Necromancer irgendwann in Qenos ungestört bewegen. Außerdem ist zu beachten, dass gute Faction für viele Questen notwendig ist bzw. durch gelungene Questen stark verändert werden kann.

    Mit Considern länger leben

    Um einzuschätzen, ob ein NPC uns nun bei Sicht sofort angreift oder uns abgöttisch liebt, gibt es die Möglichkeit, diesen schon von weitem zu "considern". Dies bedeutet nichts anderes, als dass derjenige, dem wir uns nähern, etwas genauer betrachtet und eingeschätzt wird. Als Rückmeldung bekommt der Spieler dann eine Einschätzung präsentiert, die sich in verschiedene Stufen einteilen läßt.

    EXTREM BELIEBT
    
    :) ally
    :) warmly 
    :) kindly 
    :) amiably 
    <> indifferently 
    :( apprehensively 
    :( dubiously 
    :( threateningly 
    :( ready to attack
    
    EXTREM VERHASST
    

    Umso höher die Faction-Beurteilung mit einem NPC ist, umso eher bekommt man z. B. gute Preise bei diesem oder umso sicherer kann man sein, dass eine Quest mit dieser Person funktioniert. Die Beurteilung "indifferently" stellt dabei eine vollkommen neutrale Einschätzung dar - alles was drüber oder drunter liegt, gehört in den Bereich "mögen" oder "nicht mögen". Von einem Großteil der Monster wird man eigentlich immer als "ready to attack" eingestuft und wird daher sofort angegriffen, wenn man sich zu Nahe heranwagt. Auch bei "threateningly" sollte man aufpassen - in gewissen Situationen greift ein Monster auch schon bei dieser Faction-Relation an. Im Übrigen gibt es 2 Methoden, seinen Gegner zu considern: Mit der rechten Maustaste (Klick auf das Objekt) oder mit der Aufnahme ins Target Fenster und anschließenden Drücken der Taste "c". [top]

    Faction Liste - für was muß ich wen wo killen?

    Manchmal ist es absolut notwendig, sich z. B. für eine bestimmte Quest eine gute Beziehung zu der einen oder anderen Fraktion herzustellen. Was liegt also näher, Gegner zu töten, die Feinde dieser Partei sind und den Ruf daher entsprechend erhöhen. Im Folgenden habe ich mal drei Links aufgenommen, die über eine Auflistung aller Faction-Gruppen verfügen: Hier kann man einsehen, wen man wo killen muß, um sein Ansehen zu Fraktion x zu steigern.

    [top]